Ausbildung
Berufliche REHA-Maßnahmen für Fachpraktiker/in Hauswirtschaft

Ausbildung

Im Rahmen der beruflichen REHA-Maßnahme gefördert von der Agentur für Arbeit, bilden wir Fachpraktiker/in Hauswirtschaft (FPHw)

Fachpraktiker/in Hauswirtschaft (FPHw)

In dieser dreijährigen Ausbildung erlernen junge Menschen den Beruf des/der Fachpraktiker/in Hauswirtschaft.

Diese Ausbildung wird von der Agentur für Arbeit als Rehabilitationsmaßnahme gefördert.

Die Jugendlichen erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten in den Arbeitsbereichen Verpflegung und Service, Hausreinigung und Service sowie Textilreinigung und Service.

Nach 21 Monaten endet die Basisqualifizierung mit der vorgezogenen Abschlussprüfung.

Im dritten Ausbildungsjahr können die Auszubildenden zwischen den Schwerpunkten "Hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen" oder "Personennahe hauswirtschaftliche Leistungen" wählen.

In der fachlichen Ausbildung werden die Auszubildenden sozialpädagogisch begleitet und betreut. Die Ausbildung findet im dualen System satt, d.h. sie haben wöchentlich Berufsschule.

Mit Abschluss der Ausbildung kann der/die Fachpraktiker/in Hauswirtschaft in hauswirtschaftlichen und gastronomischen Großbetrieben, sozialen Einrichtungen oder Schnittstellen zwischen Hauswirtschaft und Pflege unter Anleitung tätig werden.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Reha-Ausbildung

  • Schulbildung: Förder- oder Hauptschulabschluss
  • Reha-Status durch die Agentur für Arbeit
  • Vorstellung und Praktikum bei den Kolping Ausbildungszentren
  • Anmeldung durch die Agentur für Arbeit
  • Ausbildungsvertrag mit den Kolping Ausbildungszentren

Kontakt

Jugendwohnheim Entenbach

Entenbachstraße 37
81541 München

Betriebsleitung:
Frau Katja Buchner

Telefon: 0162/42 73 328 & 0162/42 73 452 oder 089/55 93 38 01 (Mo. - Fr. jeweils am Vormittag)

Schreiben Sie uns eine E-Mail